Maria Bildhausen- Ein Blick hinter die Kulissen.

Drucken

Am Freitag, den 23.11.2018, machte die Klasse der HFS 1 einen Ausflug in das Kloster Maria Bildhausen. Das Kloster liegt nahe bei Münnerstadt, welches behinderten Menschen seit 1983 die Integration in die Arbeitswelt ermöglicht und ihnen dort einen Lebensraum schafft. Unter dem Konzept des Dominikus Ringeisen Werks wird diese Einrichtung für Menschen mit Behinderung betrieben.

Herr Rainer Waldvogel- Gesamtleiter des Klosters- begrüßte uns schon freundlich beim Betreten des Klosters.

Er führte uns durch das Klostergelände. Wir besichtigten das 800 Jahre alte, ehemalige Schwesternhaus Sankt Maria, das nun zu einem Teil restauriert und renoviert wurde, um dort individuelle Hotelzimmer zu schaffen. Herr Waldvogel legt dabei auch viel Wert darauf, dass es dort noch sehr ursprünglich ist, d.h. es gibt in den Zimmern keinen Fernseher und kein WIFI. Gerade dies bevorzugen die Übernachtungsgäste deutlich, um sich vom Alltag zu lösen.

Zum Abschluss der Führung besichtigten wir noch die Gedenkstätte auf dem Gelände. Dort stehen in einem Buch die vielen Namen der getöteten Menschen mit Behinderung während des zweiten Weltkrieges. Wir legten eine Schweigeminute ein. Auch dort wurde wieder deutlich, dass diese Menschen auch ein wertvoller Teil unserer Gesellschaft sind. 

In der Großküche trafen wir und Frau Katja Breunig dann auf die Küchenchefin Frau Dünisch. Sie zeigte uns ihren Arbeitsplatz und erklärte dabei den Ablauf der Verpflegung für die behinderten Bewohner. Frau Dünisch legt bei der Verpflegung sehr viel Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. So gibt es täglich frisches Obst und keine süßen Desserts.

Das Team kümmert sich tagtäglich um die Versorgung von rund 400 körperlich und geistig eingeschränkten Menschen. Davon wohnen ca. 200 Menschen im Kloster. Die übrigen Mahlzeiten werden mit den Fahrdiensten z.B. zum BRK Alten- und Pflegeheim in Bad Neustadt oder nach Münnerstadt transportiert.

Aktuell werden neben der eigentlichen Verpflegung auch noch Christstollen gebacken, welche auf dem hauseigenen Weihnachtsmarkt verkauft werden. Es ist einer der größten Weihnachtsmärkte der Region mit vielen Attraktionen wie dem Weihnachtsbasar in der Abtei, der Bierbrauerei von Mönchen und vielem mehr. Dies zieht jedes Jahr viele tausende Besucher auf das Gelände des Klosters Maria Bildhausen.

Anschließend kehrten wir in den Klostergasthof ein. Herr Matthias Erlwein, der Werkstättenleiter und Herr Benedikt Gutermuth, Ansprechpartner für den Gasthof und das Hotel, nahmen sich die Zeit und brachten uns die Geschichte des Gasthofs näher. Die Menschen mit Behinderung leisten dort eine besondere Arbeit. Um die Arbeit im Gasthof zu erleichtern, hat Herr Guthermuth eine Bestellliste zusammengestellt, die vom Servicepersonal den Gästen bei der Begrüßung an den Tisch gebracht wird. Die Gäste können dann ihre gewünschten Mahlzeiten und Getränke ankreuzen. So werden Stresssituationen und Vergessenes vermieden. 

Als Dankeschön überreichte Frau OStRin Katja Breunig Herrn Rainer Waldvogel, Frau Dünisch und Herrn Matthias Erlwein eine Schachtel Pralinen.

(Kristin Rümer, Luisa Lochner HFS 1)

 

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top