„100 Jahre Freistaat: Bayern feiert - Tradition trifft Moderne“ - Bericht der 7. Stadtmeisterschaft im Gastgewerbe am 16.11.2017

Drucken

Die Stadtmeisterschaft im Gastgewerbe an der Bad Kissinger Berufsschule – mittlerweile zum siebten Male erfolgreich über die Bühne gebracht – ist inzwischen schon ein fester Bestandteil im Jahreszyklus der Kurstadt geworden, dennoch jedes Mal etwas Besonderes.

Dies liegt unter anderem am hohen Stellenwert der Gastronomie: Hotels und Restaurants der Stadt und der gesamten Gegend gelten als Aushängeschild nicht nur für Bad Kissingen und den Landkreis, sondern für die ganze Genuss- und Weinregion Franken. Dies zeigt sich ebenfalls an der Spendenfreudigkeit aller Sponsoren, am großen Interesse, der Außendarstellung sowie der gezielten Nachwuchsförderung der Branche, welche sich in Zeiten des Fachkräftemangels als überlebenswichtig herauskristallisiert hat.

Glücklicherweise geht die Begeisterung vieler Auszubildender für ihr Métier weiter – für einige von Ihnen ist es gar Berufung, was sich an der Liebe zu den Produkten und zur oft „schweißtreibenden“ Arbeit immer wieder zeigt. Den Gast zufriedenstellen, mit

„lauter lecker’ Sachen, die das Leben schöner machen“ ,

seine oder ihre Erwartungen erfüllen, im besten Falle gar übertreffen ist das Ziel.
Das und die Abwechslung sowie hoffentlich auch üppiges Trinkgeld ist der Ansporn und die Genugtuung, welche den Beruf interessant gestalten.

Weiterlesen: „100 Jahre Freistaat: Bayern feiert - Tradition trifft Moderne“ - Bericht der 7....

Filigrane Kunstwerke für die Küche

Drucken

Die Sieger der 6. Bad Kissinger Stadtmeisterschaft haben am Dienstag, den 24. Januar 2017 in einem Workshop die Kunst des Gemüseschnitzens erlernt.

Mit nur wenigen gekonnten Handgriffen und der richtigen Schnitztechnik zauberten – unter Anleitung des Dozenten Dieter Dotzel – Fabio Schnitzer (Stadtmeister 2016/2017, Laudensacks Parkhotel, Bad Kissingen) und Xaver Herfort (Vizemeister 2016/2017 Schuberts Wein & Wirtschaft, Bad Kissingen) filigrane Kunstwerke aus Obst und Gemüse, die auf einem Büffet präsentiert – sozusagen als Eyecatcher -  alle Gäste nachhaltig begeistern.

Gesponsert hatte diesen Kurs – bereits zu fünften Male !!! - die Firma K+S Gastro Konzept GmbH Kessler und Schlembach aus Bad Bocklet.

Der Kursleiter Dieter Dotzel, Genussbotschafter und Kochartist, der das Handwerk des Gemüseschnitzens auf Kreuzfahrtschiffen im südostasiatischen Raum erlernte und perfektionierte, zeigte mit großer Begeisterung den beiden talentierten Köchen, wie man mit geschickten Handgriffen Obst und Gemüse in attraktive Schauobjekte verwandeln kann. Dieter Dotzel, seit über 20 Jahren Inhaber einer Catering-Firma vermittelte den jungen Auszubildenden aber auch, wie man diese Produkte geschickt vermarktet.

Am Ende des Tages erhielten die beiden Teilnehmer nicht nur ein Zertifikat der privaten Fachschule Dotzel, sondern auch das notwendige Schnitzwerkzeug, das ebenfalls von der Fa. K+S Gastro Konzept GmbH Kessler und Schlembach gesponsert wurde.

Ein besonderes Dankeschön für diesen großzügigen Preis an die Fa. K+S Gastronkonzept GmbH Kessler und Schlembach und Herrn Dotzel, die auf diese Weise unserem Nachwuchs in der Gastronomie wertvolle Bausteine mit auf den Weg geben.

Uschi Delißen, StDin, Abteilungsleiterin Gastronomie

Fabio Schnitzer und Viktoria Pfeuffer: Sieger der 6. Bad Kissinger Stadtmeisterschaft!

Drucken

Nach wochenlanger Vorbereitung war der große Tag für die acht Teilnehmer im Service und acht Teilnehmer in der Küche gekommen.

Am 01.12.2016 startete die Bad Kissinger Stadtmeisterschaft im Gastgewerbe in die 6. Runde.

Die 16 Teilnehmer mussten sich vorab einer schriftlichen Kenntnisprüfung unter Beweis stellen, um sich für den Wettbewerb zu qualifizieren.

Nach kurzer Begrüßung durch die Organisatorin Frau Uschi Delißen starteten die Teilnehmer, die Jury-Mitglieder, Lehrkräfte und alle Helfer mit einem gemeinsamen Frühstück gestärkt in den Tag.

 

Die Teilnehmer im Service bekamen die Aufgabe unter dem Motto „Bierige Tage für zwei!“ einen Schautisch, ein Menü, einen Flyer, einen Fantasy-Cocktail und ein Drei-Tages-Arrangement für ein fiktives Hotel zu erstellen.

Zunächst begannen die acht Serviceteilnehmer mit dem Eindecken der Schautische und der Auswahl der passenden Getränke zu dem von ihnen ausgesuchten Menü. Im Vordergrund hier stand natürlich wieder das Motto „Bier“. Alle Teilnehmer stellten ihre einfallsreiche Ader unter Beweis und viele Gäste waren sehr begeistert.

Bei der Kreation der Biercocktails hatten die Teilnehmer nicht nur für die Cocktails, sondern auch für deren Namen fantasievolle Ideen, welche die Jury-Mitglieder sehr lobten.

 

In der Küche ging es um die Zubereitung eines 4-Gang-Menüs, das aus einem vorgegebenen Warenkorb zu erstellen war. Dieser bestand aus Erbsen, Linsen, Taube und Spanferkel, sowie zwei verschiedenen Biersorten.

Die geladenen Gäste ließen sich beim Wettbewerbsessen von den Ideen der Köche überraschen.

 

Nach dem Dessert stimmten die geladenen Gäste über den schönsten Schautisch und den am  besten angerichteten Hauptgang ab. Geehrt wurden hier für den schönsten Schautisch Marcel Höhn (afz campus Hotel und Restaurant Bad Kissingen) und für den schönsten Hauptgang und das Dessert Maximilian Morhard (Romantik-Hotel Neumühle, Wartmannsroth).

 

Die Jury-Mitglieder zogen sich für die Gesamtbewertung zurück und kurz darauf präsentierte Frau Uschi Delißen das knappe Ergebnis.

 

Service

  1. Pfeuffer, Viktoria (Kunzsmann´s Hotel & Spa, Bad Bocklet)
  2. Eckhardt, Julian (Schlosshotel Bad Neustadt)
  3. Föller, Katharina (Dorint Resort & SPA, Bad Brückenau)

 

Küche

  1. Schnitzer, Fabio (Laudensacks Parkhotel & Beauty SPA, Bad Kissingen)
  2. Herfort, Xaver (Schuberts Wein & Wirtschaft, Bad Kissingen)
  3. Morhard, Maximilian (Romantik-Hotel Neumühle, Wartmannsroth)

 

Die Sieger wurden mit Pokalen, vielen Give-aways und Gutscheinen geehrt. Natürlich ging keiner leer aus, denn es gab für alle anderen ebenfalls interessante Preise.

 

Vicky Ruppert (HFS 1)

 

Meisterliches Schnitzen für die Küche

Drucken

Die Sieger der 5. Bad Kissinger Stadtmeisterschaft haben am Mittwoch, den 23. März 2016 in einem Seminar die Kunst des Gemüseschnitzens erlernt.

„Viel besser als je erwartet!“, so lautete das einstimmige Urteil der Stadtmeisterin der Gastronomie Ida Sophie Rehwald (Romantikhotel Neumühle, Morlesau) und des Vizemeisters Franz-Christian Schmitt (Bio-Hotel Sturm, Mellrichstadt) am Ende des Kurstages. Mit Stolz konnten die beiden auf eine große Auswahl an filigran geschnitzten Obst- und Gemüsevariationen wie Rosen aus Rettich, Calla-Blüten oder lustige Fische aus Honigmelonen blicken.
Gesponsert hatte diesen Kurs – bereits zu vierten Male !!! - die Firma K+S Gastro Konzept GmbH Kessler und Schlembach aus Bad Bocklet.
Der Kursleiter Dieter Dotzel, Genussbotschafter und Kochartist, der das Handwerk des Gemüseschnitzen auf Kreuzfahrtschiffen im südostasiatischen Raum erlernte und perfektionierte, zeigte mit viel Schwung den beiden interessierten Köchen nicht nur, wie man mit geschickten Handgriffen Obst und Gemüse in attraktive Schauobjekte umwandeln kann, sondern vermittelte dazu auch das notwendige Marketingwissen. Besonders begeistert war der Dozent von der raschen Auffassungsgabe und dem handwerklichen Geschick der beiden Teilnehmer. Diese erhielten am Ende des Tages nicht nur ein Zertifikat der privaten Fachschule Dotzel, sondern auch das notwendige Schnitzwerkzeug, das ebenfalls von der Fa. K+S Gastro Konzept GmbH Kessler und Schlembach gesponsert wurde.
Ein herzliches Dankeschön an die Fa. K+S Gastronkonzept GmbH Kessler und Schlembach und Herrn Dotzel, die auf diese Weise unserem Nachwuchs in der Gastronomie wertvolle Bausteine mit auf den Weg geben.

 

Uschi Delißen, StDin, Abteilungsleiterin Gastronomie

Berufsschule Bad Kissingen feiert Sieger der 5. Stadtmeisterschaft im Gastgewerbe

Drucken

Nach wochenlanger Vorbereitung konnte der Wettkampf am 16. Dezember 2015 in der Berufsschule Bad Kissingen für die acht Teilnehmer im Service sowie die acht Teilnehmer in der Küche starten.

Die Bewerber mussten im Vorfeld eine schriftliche Kenntnisprüfung und eine Warenerkennung meistern. Die Besten aus dieser Vorprüfung kämpften dann um den Titel „Stadtmeister 2015“.

Die Aufgabenstellung war, im Service zu dem Motto „Frühling für Körper und Seele“ einen Flyer, eine Menükarte, ein Arrangement und einen Fantasy-Cocktail zu erstellen. In der Küche ging es um die Zubereitung eines 4-Gang-Menüs aus einem vorgegebenen Warenkorb, der unter anderem aus Ochsenschwanz, Maronen und verschiedenen Apfelsorten bestand.

Die Teilnehmer, Jury, Lehrer, Organisatoren und alle Helfer starteten nach einer kurzen Lagebesprechung und gemeinsamem Frühstück in den Wettbewerb.

Die praktischen Serviceaufgaben teilten sich auf in das Eindecken von Schautischen sowie die Festlegung einer Weinauswahl zu dem bereits ausgewählten Menü und dessen Thematik. Dazu kam die Präsentation von Wochenendarrangements, in denen attraktive Angebote von Wellness, Entspannung, Fitness und Gesundheit vorgestellt wurden. Des Weiteren folgte die Zubereitung von Fantasy-Cocktails – hier präsentierten die Prüflinge von „Geschmacksorgasmus“ bis hin zum „Geschmack von einer Blumenwiese“ alles. Die beiden Juroren, welche alles aufmerksam beurteilten, fanden die Auswahl sehr einfallsreich sowie den Gesamteindruck trotz Nervosität der Einzelnen sehr positiv und lobenswert.

Währenddessen liefen in der Küche alle Vorkehrungen für die jeweiligen 4-Gang-Menüs: vom Putzen des Salates, über das Abkochen der Flusskrebse bis zum Auslösen des Hirschrückens vom Knochen. Die konzentrierte Stimmung in der Küche war konstant zu spüren, dennoch sprachen die Juroren von der großen Begeisterung, dem hohen Engagement und der beeindruckenden Motivation der einzelnen Köche.

Nachdem die Serviceeinteilung besprochen und die letzten Vorbereitungen getroffen waren, trafen ab 12:00 Uhr die geladenen Gäste in das Restaurant ein. Es kamen Vertreter der Stadt Bad Kissingen, Vertreter des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes, Vertreter des Kissinger Köchevereins, Ausbilder und eine Vielzahl von Sponsoren aus der Umgebung. Während die Auszubildenden mit dem Servieren des Sektempfanges sowie dem Service am Tisch starteten, wurden die ersten Reden gehalten.

Der Duft aus der Küche ließ erahnen, dass die ersten Speisen angerichtet wurden und somit nach dem letzten Feinschliff servierfähig waren. So nahm die Menüfolge ihren Lauf und jeder Gang wurde nach und nach serviert. Die Gäste waren rundum zufrieden, die Anspannung der Teilnehmer in der Küche und im Service wurde immer weniger.

Nach dem Dessert wählten die Gäste mit dem Publikumspreis den besten Schautisch sowie den am besten angerichteten Hauptgang. Hier gingen Timo Zeller (Hotel Ullrich, Elfershausen) aus dem Service und Ida Sophie Rehwald (Romantik Hotel Neumühle, Wartmannsroth) aus der Küche als Sieger hervor.

Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen standen auch die Stadtmeister fest.

Im Service ergaben sich folgende Platzierungen –

1. Platz: Jennifer Kriegsmann (Hotel Sonnenhügel, Bad Kissingen),

2. Platz: Kristin Neubauer (Hotel Primula, Schweinfurt),

3. Platz: Julian Eckhardt (Schlosshotel, Bad Neustadt).

In der Küche ergaben sich folgende Platzierungen –

1. Platz: Ida Sophie Rehwald (Romantik Hotel Neumühle, Wartmannsroth),

2. Platz: Franz-Christian Schmitt (Hotel Sturm, Mellrichstadt),

3. Platz: Elisabeth Greubel (Hotel Ullrich, Elfershausen).

Die Sieger wurden alle mit einem Pokal und weiteren attraktiven Preisen geehrt. Natürlich sollte keiner leer ausgehen, daher gab es für alle weiteren Teilnehmer ebenfalls interessante Preise.

Die Gäste waren bestens unterhalten und versorgt und empfanden den Tag als gelungen. Viel Lob und Glückwünsche wurden allen Wettbewerbsteilnehmern und Organisatoren zugesprochen.

Am Ende des Tages war es für jeden Teilnehmer eine ereignisreiche und lehrreiche Veranstaltung, welche zur Entwicklung aller Beteiligten beigetragen hat. Das Wichtigste ist bei solch einem Wettkampf, nie den Spaß zu verlieren, denn alle sind Sieger – dabei sein ist alles!

Bad Kissingen, 20.12.2015

(Alexander Pavlin, HFS1 / Markus Spath, HFS1)

 

Kochartisik auf hohem Niveau

Drucken

Die Sieger der 4. Bad. Kissinger Stadtmeisterschaft haben am Mittwoch, den 04. Februar 2015 in einem Seminar die Kunst des Gemüseschnitzens erlernt.

Eingeladen dazu hatte die Firma K+S Gastro Konzept GmbH Kessler und Schlembach aus Bad Bocklet, die diesen Kurs dem ersten und zweiten Sieger der Köche sponserten. Dieter Dotzel, Genussbotschafter und Kochartist, der das Handwerk des Gemüseschnitzen auf Kreuzfahrtschiffen im südostasiatischen Raum erlernte und perfektionierte, zeigte den beiden interessierten Köchen nicht nur, wie man mit geschickten Handgriffen Obst und Gemüse in attraktive Schauobjekte umwandeln kann, sondern vermittelte dazu auch das notwendige Marketingwissen. Mit großer Begeisterung zauberten die beiden Stadtmeister unter der Anleitung des Fachmanns Rosen aus Rettich, Calla-Blüten aus Fenchel oder lustige Fische aus Honigmelonen. Und damit die beiden Preisträger auch in Zukunft ihr erworbenes Können in die Tat umsetzen können, sponserte die Firma K+S Gastro Konzept GmbH Kessler und Schlembach noch das notwendige Schnitzwerkzeug dazu. Philipp Müller (Stadtmeister) und Alexander Paul (Vizemeister) erhielten am Ende des ereignisreichen Tages das Zertifikat der Privaten Fachschule vom Kursleiter Dieter Dotzel überreicht.

(Uschi Delißen, Fachbetreuerin Gastronomie)

Startschuss frei zur diesjährigen 4. Stadtmeisterschaft

Drucken

Glücklich und doch sichtlich überrascht fielen sich die diesjährigen Gewinner der vierten Stadtmeisterschaft, die unter dem Motto „Rhöner Sternstunden“ lief, in die Arme. Nach wochenlanger Vorbereitung konnte der Wettkampf am 03.12.2014 in der Bad Kissinger Berufsschule für die 16 Teilnehmer starten. Von 40 Bewerbern, die sich einer schriftlichen Vorauswahl stellen mussten, wurden letztendlich acht Köche und acht Hotel- und Restaurantfachleute zum Wettbewerb eingeladen. Vor der großen Prüfung gab es noch einige Vorarbeiten zu bewältigen. Für die Zusammenstellung der 4-Gänge-Menüs erhielten die Köche einen reichlich bestückten Warenkorb, der u. a. aus Lachsforellen, Kürbis, Bauernenten und Kuvertüre bestand. Für die Serviceprüfung musste ein Arrangement mit Flyern und einer Kostenaufstellung erstellt werden.

Mit einem gemeinsamen Frühstück um 7:00 Uhr starteten Prüfer, Teilnehmer und alle Helfer rund um die Stadtmeisterschaft in den ereignisreichen Tag. In einer kurzen Begrüßungsrunde lernten sich Teilnehmer und Prüfer kennen.

Der Startschuss fiel!

Während die Köche den gesamten Vormittag über das Gourmetmenü zubereiteten, musste der Service sich in verschiedenen Aufgaben beweisen. Zu meistern waren das Mixen eines selbst kreierten Fantasycocktails, das Präsentieren eines Wochenendarrangements mit dem dazugehörigen Flyer und das Eindecken  eines Schautisches mit anschließender Weinauswahl zum geplanten Menü.

Ab 12:00 Uhr trafen die geladenen Gäste wie der Kissinger OB, der Landrat, Vertreter des Bayerischen Hotel – und Gaststättenverbandes, die Vertreter des Kissinger Köchevereins, Ausbilder und zahlreiche Sponsoren ein. Mit einem Sektempfang begrüßten Herr Steige im Namen der Schulleitung und Herr Stempfle für den Hotel- und Gaststättenverband mit viel Engagement die Gäste. Ein großes Lob ging an Frau Delißen und Frau Spath, ohne die die Stadtmeisterschaft nicht zu Stande gekommen wäre. Der Duft aus der Küche lockte alle Gäste an die reichlich gedeckten Tische. Nach letztem Abschmecken mussten die Köche das Menü nun endgültig anrichten und garnieren und Gang für Gang wurde es von den Prüflingen serviert. Während die Jury hinter den Kulissen die Punkte auszählte, wurde ein Extrapreis für den besten Schautisch ermittelt. Hier bewerteten  die geladenen Gäste die acht Tische. Der Publikumspreis ging an Kristin Krauße.

Als Frau Delißen mit den Pokalen den Raum betrat, stieg die Spannung. Sie lobte zunächst Jonas Ankenbrand, der erst am Vortag des Wettkampfes für einen erkrankten Teilnehmer nachgerückt war. Er wurde für seinen Mut belohnt und bekam als kleines Dankeschön einen Extrapreis ausgehändigt. Dann wurden die Preise der Köche verliehen. Auf den vierten Plätzen landeten Ida Rehwald, Jonathan Rose, Daniel Fröhling, Sarah- Marie Happ und Jonas Ankenbrand. Das Siegertreppchen bestiegen auf dem dritten Platz Joscha Turbanisch, auf dem zweiten Platz Alexander Paul und auf dem ersten Platz Philipp Müller, der sich über einen zweitägigen Aufenthalt in der Schweiz freuen darf. Bei der Platzierung des Services gelangten Dominik Singer, Melinda Ebert,  Larissa Koch, Jennifer Kriegsmann und Michelle Brand auf den vierten Platz. Es folgte Janine Wehner auf dem dritten Platz. Der zweite Platz ging an Kristin Krauße und Siegerin war Oksana Fröhling, die als Preis einen 200,00€-Gutschein vom Hotel Laudensack bekam.

Nach reichlich Lob und Glückwünschen und einem Gruppenfoto mit den Akteuren ließen alle den Tag gemütlich ausklingen.                                        

Melissa Markert, Anne-Kathrin Müller

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.
Free Joomla Templates designed by Web Hosting Top